Sie sind hier: Reinkarnation Inkarnationsvertrag  
 REINKARNATION
Inkarnationsvertrag

INKARNATIONSVERTRAG

Ein Bund fürs Leben...?

Auf humorvolle Art und Weise hat sich ein unbekannter Verfasser einige grundlegende Gedanken gemacht. Seiner Meinung nach gehen wir, alle bevor wir auf die Erde kommen, einen "Inkarnationsvertrag" ein.
Dieser könnte wie folgt lauten:


§ 1 Sie erhalten einen Körper. Dieser Körper ist neu und einmalig. Niemand erhält den gleichen.
§ 2 Sie erhalten ein Gehirn. Es kann nützlich sein, es zu benutzen.
§ 3 Sie erhalten ein Herz. Die besten Resultate erhalten Sie, wenn Hirn und Herz ausgewogen benutzt werden.
§ 4 Sie erhalten Lektionen. Niemand bekommt exakt dieselben Lektionen wie Sie oder kann sie Ihnen abnehmen.
§ 5 Sie können tun, was Sie wollen. Alles, was Sie anderen antun, kommt zu Ihnen zurück.
§ 6 Eine Lektion wird so lange wiederholt, bis sie begriffen wurde (auch inkarnationsübergreifend).
§ 7 Dieser Vertrag ist für alle gleich. Es gibt keine Privilegien, auch wenn einige das behaupten. Handschriftliche Änderungen haben keine Gültigkeit.
§ 8 Sie bekommen Spiegel, um zu lernen. Viele Spiegel sehen aus wie andere Körper. Sie sind dazu da, Ihnen etwas zu zeigen, was in Ihnen ist.
§ 9 Wenn Ihr Körper zerstört wird oder aufhört, zu funktionieren, bekommen Sie einen neuen. Es kann zu Wartezeiten kommen.
§ 10 Der Inkarnationsvertrag läuft erst aus, wenn alle Lektionen zu einem befriedigenden Ergebnis geführt haben.
§ 11 Was befriedigend ist, bestimmen Sie!

Nützliche Hinweise und Tipps:

1. Ziel ist es nicht, beim Verlassen eines Körpers möglichst viel Geld zu haben.
2. Zeit ist eine Illusion.
3. Sie werden geliebt. Alles andere ist Täuschung.
4. Lektionen sind besondere Gelegenheiten, sich zu entwickeln.
5. Das mutwillige Beenden einer Inkarnation führt zu viel unnutzem Papierkram.
6. Es geht nicht darum, erster zu sein.
7. Niemand macht in Ihrer Situation eine bessere Figur als Sie.

8. Da Sie diesem Vertrag einst zugestimmt haben ist es unnütz, sich darüber zu beschweren, dass Sie hier sind.

mit freundlicher Genehmigung

von Jo Conrad


nach oben